Kanzleientwicklung

Die heutige Kanzlei wurde im Sommer 1996 zunächst in der Waldstraße in Köln-Porz-Urbach gegründet, als Frau Rechtsanwältin Ute Sonnenschein-Berger ihre Büroräume aus einer linksrheinischen Kanzlei nach Köln-Porz verlegte mit der Zielsetzung, hier eine zunächst auf die Tätigkeitsschwerpunkte Zivil,- Arbeits- und Wirtschaftsrecht ausgerichtete Kanzlei aufzubauen.

Die wachsende Zahl der Mandate legte eine deutliche Verstärkung der Kanzlei nahe, und so stießen 2004 Herr Rechtsanwalt Gunnar Borchardt und Frau Rechtsanwältin Christina Dillenburg dazu. Der weitere Ausbau der Kanzlei machte einen Umzug in größere Kanzleiräume in die Frankfurter Straße in Köln-Porz-Urbach erforderlich.

Aufgrund familiärer Veränderungen übernahm Frau Rechtsanwältin Dillenburg im Januar 2005 die Leitung eines neu gegründeten Büros in Essen, mit dem die Kölner Kanzlei kooperativ verbunden ist. Frau Rechtsanwältin Dillenburg betreut auch weiterhin das Insolvenzrechtliche Dezernat in unserer Kölner Kanzlei.

Parallel dazu erfolgte im Laufe des Jahres 2005 der weitere Ausbau der Kölner Kanzlei:
Frau Rechtsanwältin Eva Wank übernahm dort die Dezernate für Familienrecht und für anwaltliche Mediation, Frau Rechtsanwältin Brüning-Tyrell das Dezernat für Sozialrecht. Beide Kolleginnen haben 2010 aus familiären Gründen die Kanzlei verlassen.

Das familienrechtliche Dezernat hat im gleichen Jahr Frau Rechtsanwältin Sabine Krenek-Miketta übernommen, die in diesem Bereich bereits seit mehr als einem Jahrzehnt in Bergisch-Gladbach tätig gewesen ist. Parallel dazu hat Herr Rechtsanwalt Peter Wagner begonnen, ein eigenständiges Dezernat für Verkehrszivilrecht / Transport- und Speditionsrecht aufzubauen.

Anfang 2013 verließ Herr Rechtsanwalt Borchardt die Kanzlei.

 

Zum Seitenanfang